Reisewarnung Kompass Holidays Zypern

Aktuell versendet die Kompass Holidays GmbH Benachrichtigungen über eine angeblich bei einer „Rätsel-Aktion“ gewonnene Reise nach Zypern.

Die Reise ist eine Kostenfalle, da laut dem Kleingedruckten vor Ort noch alle möglichen Kosten anfallen und die Reise dann nicht mehr umsonst und nicht einmal besonders günstig ist. Außerdem ist man dem Reiseprogramm inklusive zu erwartender „Kaffeefahrten“ ausgeliefert. Bereits in der Vergangenheit wurden ähnliche Reisen angeboten, dazu z.B. hier: https://verbraucherdienst.blogspot.com/2015/06/kompass-holidays-gmbh.html

Ihre Teilnahme an der „Rätsel“ Aktion – ich habe an nichts teilgenommen?

Wie kommt die Kompass Holidays (Reiseveranstalter ist die Geomedia-Tours GmbH) an meine Daten und an was für einer Rätsel-Aktion habe ich teilgenommen? Kann ich mich nicht dran erinnern, aber es wird ein Bild mit meinen Daten in meiner Handschrift mit abgedruckt.

Offensichtlich hat die Kompass Holidays irgendwo einen uralten Datensatz „erbeutet“. Die Abbildung der angeblichen Rätselteilnahme beginnt nämlich mit der Frage:

Ihre Meinung als Verbraucher ist gefragt. Sind Sie mit der neuen EURO-Währung zufrieden? Ankreuzkästchen ja/nein (in diesem Fall nicht einmal angekreuzt). Es folgen Name, Anschrift, Telefonnummer und Geburtsdatum in der eigenen Handschrift.

Die Daten müssen aus einer Umfrage eines unbekannten Unternehmens kurz nach der Euro-Einführung stammen und sind damit mindestens 15 Jahre alt. Außerdem wurde die Teilnahme offenbar nicht einmal abgeschlossen, da kein Kreuz gesetzt wurde.

Dieses Vorgehen zeigt schon, dass es sich nicht um ein seriöses Angebot handeln kann.

Auskunftsanspruch gemäß Artikel 15 Absatz 1 g) DSGVO

Wen interessiert, woher die Daten wirklich stammen und wie sie in die Hände der Kompass Holidays gekommen sind, der kann versuchen, seinen Auskunftsanspruch gemäß Art. 15 Abs. 1 g) DSGVO geltend zu machen. Der Anspruch umfasst, „wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten“.

Es ist eher unwahrscheinlich, dass die Kompass Holidays vor 15 Jahren die Umfrage durchgeführt hat. Selbst wenn, dürfte sie Daten aus abgebrochenen Umfragen aber wohl nicht speichern.

Die Gesellschaft gibt es zwar unter anderem Namen schon seit 2002, damals hieß sie aber noch GfzE Gesellschaft für zukunftsweisende Energiesparmaßnahmen mbH und verfolgte einen anderen Unternehmenszweck, der mutmaßlich auch nichts mit der Euro-Einführung oder Umfragen dazu zu tun hatte. Vermutlich handelt es sich um eine „abgelegte Mantelgesellschaft“, also eine GmbH, die ihren eigentlichen Betrieb eingestellt hat und nun lediglich zur Vermeidung des Gründungsaufwandes oder aus Zeitgründen weiterverwendet wird.

 

Musterschreiben Auskunftsverlangen gemäß Art. 15 Abs. 1 g) DSGVO

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit mache ich von meinem Auskunftsrecht gemäß Art. 15 DSGVO Gebrauch.

Ausweislich Ihres Schreibens zu meiner angeblichen Teilnahme an der „Rätsel“ Aktion haben Sie personenbezogene Daten zu meiner Person gespeichert.

Bitte teilen Sie mir umgehend mit, unter welchen Umständen, von wem und wann Sie diese Daten, insbesondere die angeblich eingesandte originale Lösungskarte erhalten haben.

Sollten Sie dieser Aufforderung nicht unverzüglich nachkommen, werde ich gerichtliche Hilfe in Anspruch nehmen und den Vorfall den Aufsichtsbehörden melden.

Mit freundlichen Grüßen

 

Hier einmal das Anschreiben der Kompass Holidays:

2 Kommentare

  1. Hallo,

    Leider sind wir im letzten Jahr auf diese Masche reingefallen. Der Urlaub war mit abgelegenen mittelklasse Hotels in Ordnung, aber viel Zeit ging ins Land durch spätere Ankunft, frühere Abreisen und zusätzliche gezwungen Kaffeefahrten, weil die auf dem Weg des Transporte zum neuen Hotel erzwungen wurden. Eine jammernde Reiseleistung, welche auf die Notwendigkeit dieser Veranstaltung hinwies, machte die Situation, mehr als unangenehm.

    Auf keinen Fall zu empfehlen, ein schlimmer Abzockverein. Wir haben Lehrgeld zahlen müssen, aber immernoch froh mit ehrlicher Arbeit unser Leben finanzieren zu können.

    Liebe Grüße

  2. Wir waren im Oktober mit Kompass Reisen auf Zypern. Unsere Reiseleiterin
    hieß Handan und war sehr nett und kompetent. Alle Ausflüge waren einzeln buchbar. Es gab auch keinen Kaufzwang bei obligatorischen Teppich-,Schmuck und Lederfabriken . Einen Urlaub mit Halbpension 400,- pro Person inclusive Ausflüge wo bekomme ich das sonst .Von Abzocke haben wir nichts gemerkt.
    Wenn ich einen Luxusurlaub möchte, muss ich eben mindestens das 3fache ausgeben. LG an Kompass Reisen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.